Proyecto Indio – unser soziales Hilfsprojekt

„Proyecto Indio“ ist ein eingetragener Verein. Er wurde im Jahr 2007 von KURZ blumen im Zuge der zahlreichen Besuche in Ecuador gegründet und konnte seitdem schon über 52.198,78 € spenden. Der Verein unterstützt das Frauenhaus „Casa Maria Amor“ in Cuenca, Ecuador.

Das Casa Maria Amor bietet Frauen und ihren Kindern in Not Zuflucht und Schutz. Oft müssen sie vor häuslicher Gewalt flüchten und brauchen dringend eine Anlaufstelle. Sie wissen in vielen Fällen nicht, wie sie ihre Kinder und sich selbst versorgen sollen. Mangelnde Ausbildung und fehlendes Selbstvertrauen belasten die Situation zusätzlich. Das Casa Maria Amor bietet nicht nur ersten Schutz, sondern hilft den Frauen und Kindern langfristig durch Anbindung in ein sicheres soziales Gefüge, sowie durch Bildungs-, Arbeits- und Gesundheitsprogramme. Geleitet wird das Haus von Vertretern einer örtlichen Bürgerinitiative und von Frau Marion Burger, die selbst in Ecuador lebt und für die Caritas in Feldkirch, Österreich arbeitet.

Bei jedem unserer Besuche in Ecuador besuchen wir von KURZ blumen persönlich das Casa Maria Amor und informieren uns vor Ort über die Verwendung der Spendengelder. Dies geschieht vollkommen unentgeltlich. Auch fallen keine Spesen oder Reisekosten an, die von den Spendengeldern bezahlt werden müssen. Ein Vorteil des Proyecto Indio ist, dass es keiner Organisation mit großem Verwaltungsapparat unterliegt, der finanziert werden muss.